Sommerbauhütte

Die Sommerbauhütte

In der Sommerferienzeit findet auf der Burg die Sommerbauhütte statt. Während im Winter ausschließlich in den Räumen gearbeitet wird, sind die Gruppen während der Sommerbauhütte auch an den Fassaden und im Außengelände aktiv.

Die Teilnahme an der Sommerbauhütte kostet die Teilnehmer nichts. Die Bauhüttenmannschaft wird durch die Burgküche versorgt, und nach Feierabend stehen ihr - neben den Kaminen für die Singerunden - auch Schwimmbad und Sauna kostenlos zur Verfügung.

Die nächste Sommerbauhütte findet vom 14.-20. August 2017 statt. Anreise ist ab 16 Uhr, Aufnahme der Arbeiten jeweils nach dem Frühstück, und die Abschlussrunde beginnt am Sonntag um 11.30 Uhr. Übernachtet wird in eigenen Zelten oder in der Torklause.

Wie üblich widmet sich die Sommerbauhütte dem Außenbereich der Burg.

Folgende Arbeiten stehen an:

- Arbeiten am Backhaus neben dem Enno-Narten-Bau
- Pflaster schlagen
- Verschönerungen im Burghof
- Diverse Elektroarbeiten
- Fortführung des Baus der Brunnenkrone
- Unterschiedliche Arbeiten im Außengelände

Für die Raumpaten wird es bei dieser Bauhütte leider keine Möglichkeit geben an ihren Räumen zu arbeiten, da an diesem Wochenende alle Räume belegt sein werden. Über Eure Hilfe an den anderen Baustellen freuen wir uns natürlich trotzdem.

Wer an der Bauhütte teilnehmen möchte, meldet sich mit kurzer Angabe der Qualifikationen und der gewünschten Einsatzgebiete bei den Freiwilligen im Jahr der Denkmalpflege.